Nüsse, Samen und Kerne

Der Power-Fast-Food, der nährstoffreich gesund macht

Kann ein Fast Food ein Power Food für einen intensiven Tag sein? Ja, wenn es um Samen, Nüssen und Kerne geht. Was macht sie so gesund und vielfältig einsetzbar?

Samen, Nüsse und Kerne sind Wunderwerke der Natur. Diese kleinen, fettreichen Nährstoffbomben passen auf jeden Speiseplan – unabhängig davon, ob man ab- oder zunehmen will. Sie schmecken pur, als Mischung, gesalzen oder leicht süss und liefern jede Menge Vitalstoffe. Als konzentrierteste Lebensmittel enthalten Sie alle Makronährstoffe: Kohlenhydrate (inklusive Ballaststoffe), gesunde Fette sowie wertvolles Protein. Auch Vitamine, Mineral- und Nährstoffe sind reichlich enthalten.

Diese kleinen Kraftpakete liefern zwar viele Kalorien, doch sind wie geschaffen zum Naschen ohne Reue. Die gesunden, ungesättigten Fettsäuren, die unser Körper nicht selbst produzieren kann, doch für sein perfektes Funktionieren unbedingt braucht, sorgen für ein gesundes Herz-Kreislaufsystem, senken das Risiko, an Diabetes zu erkranken und senken den Cholesterinspiegel. Wichtige Spurenelemente wie Zink und Selen stärken unser Immunsystem. Ballaststoffe tragen zu einer gesunden Verdauung bei. Die Knochen profitieren von einem hohen Mineraliengehalt. Das wertvolle, pflanzliche Eiweiss bildet wichtige Bausteine für den ganzen Körper. Und die Abnehmwilligen profitieren von einem langanhaltenden Sättigungsgefühl.

Die Auswahl eines gesunden Snacks ist riesengross und bietet für alle das Passende: Mandeln, Haselnüsse, Macadamianüsse, Pecannüsse, Walnüsse, Pistazien, Cashews, Paranüsse, Leinsamen, Hanfsamen, Sesam, Chia-Samen, Kürbiskerne, Sonnenblumenkerne, Esskastanien usw. Mandeln, Cashews, Pecannüsse, Paranüsse und Pistazien sind eigentlich keine “echte” Nüsse, sondern Samen. Alle essbare Nüsse, Kerne und Samen werden als „Schalenobst“ bezeichnet. Diese hochwertigen Nährstofflieferanten eignen sich für herzhafte oder süsse Gerichte gleichermassen.

Wie konsumieren Sie diese Energielieferanten am besten? Hier sind einige Tipps.

  • Verzehren Sie ein bis zwei Handvoll ungeröstete Nüsse, Samen und Kerne täglich, je nach Körpergewicht. So versorgen Sie sich ausreichend mit essentiellen Fettsäuren.

  • Sie können einen gesunden Snack im Nu selbst herstellen: stellen Sie eine Mischung aus Mandeln, Walnüssen, Haselnüssen, Para- und Macadamianüssen oder Kürbiskernen nach Ihrem Geschmack zusammen.

  • Geröstete Nüsse sind zwar lecker, doch sie enthalten weniger Fettsäuren, Aminosäuren und Nährstoffe. Verzehren Sie Nüsse, Kerne und Samen lieber in in ihrem ursprünglichen, rohen Zustand.

  • Nüsse enthalten Phytinsäure, die als Enzyminhibitor wirkt. Sie wird aber durch das Einweichen der Nüsse in Wasser abgebaut, wobei der Keimprozess beginnt. Lassen Sie die Nüsse über Nacht im Wasser aktivieren, damit sie besser verdaut werden.

  • Falls Sie nur geröstete Nüsse, Kerne und Samen bevorzugen, packen Sie diese bei nicht mehr als 75-80 Grad Celsius in den Ofen für ca. 15 Minuten und bestreuen Sie den leckeren Snack mit Himalayasalz.

  • Statt Erdnussbutter verwöhnen Sie sich mit Mandel-, Haselnuss-, Cashew- oder Macadamianussmus.

  • Sesamsamen und Mandeln eignen sich perfekt als Zugabe zu Salatsaucen oder zu gedämpftem Gemüse sowie als Zusatz zu Backwaren, Müslis und Haferbrei.

  • Leinsamen passen zu vielen Speisen und Backwaren sowie zu Joghurt, Smoothies und Müsli, und verleihen den Speisen einen angenehm nussigen Geschmack.

  • Ungeschälte Nüsse und Samen bleiben länger frisch, wenn Sie diese in einen luftdichten Behälter packen und sie kühl lagern. Geschälte Nüsse können bis 12 Monate im Gefrierfach gelagert werden.

Probieren Sie den schnellen und gesunden Fast Food täglich aus und Ihr Körper sagt Ihnen Danke!

Fakten zum Thema

  1. Die Erdnuss ist keine Nuss, sondern eine Hülsenfrucht. Die Kokosnuss ist auch keine Nuss, sondern die Frucht der Kokospalme.
  2. Phytochemikalien, die Nüsse enthalten, können chronische Erkrankungen lindern.
  3. Das New England Journal of Medicine berichtet, dass Menschen, die regelmässig Nüsse verzehren, schlanker sind als diejenigen, die keine essen.




Für Newsletter anmelden Interessante Informationen zum Thema Gesundheit per E-Mail erhalten.